Welcher Hersteller für Anoraks ist der beste?

Nathan Husmann

Wir wissen nicht. Aber ich weiß, welche Marken das Beste sind. Vor Eurovan-Vogue gab es wenige Marken, die Anoraks herstellten. Dann in den achtziger Jahren und in den neunziger Jahren, gab es mehr. Im Jahre 2005 gab es nur einen Hersteller, der war, mit der Nachfrage nach Qualität aufrechtzuerhalten, und es ist jetzt Vogue. Eurovan-Vogue ist für mehr als 25 Jahre produziert worden und ist ein sehr populäres Möbelstück. Es wird noch durch Wörther produziert, aber seine Produktion wird jetzt von der Firma erfolgt, die im Geschäft seit den fünfziger Jahren gewesen ist. Als ich anfing, Anoraks herzustellen, war die Nachfrage ziemlich niedrig, aber ich erreichte, mit Nachfrage aufrechtzuerhalten. Dieser Posten ist zu allen vorhergehenden Posten über Anoraks ein wenig unterschiedlich. Ich zeige Ihnen den Prozess, um Anoraks zu erhalten, um wie die in den achtziger Jahren und im 90s auszusehen und über die Produkte auch zu sprechen, die mit diesen Anoraks gemacht wurden. Ich bespreche auch mich über die Firmen, die Anoraks bis 2000 herstellten und die gegenwärtigen Fertigungsstraßen. Zuerst lassen Sie uns mit den Grundlagen beginnen. Es gibt drei verschiedene Arten Anoraks und sie unterscheiden sich etwas zwischen den Fabriken, die Anoraks produzieren. Diese Anoraks werden vorbei produziert: Wörther, das Anoraks für den Binnenmarkt herstellt. Es stellt Anoraks her, die den sehr ähnlich sind, die von einer Firma produziert werden, die Dainese angerufen wird. Der Anorak Dainese, das in Deutschland während der siebziger Jahre und des 80s hergestellt wurde und produziert war, war nicht Anorak mit allen Mitteln. Dieser Anorak kam zum Markt im Jahre 1984 und ist seit dem das populärste Modell des Anoraks in Deutschland gewesen. In der Vergangenheit gab es auch einige andere Dainese-Anoraks machte in Italien, Anorak (e. Das differenziert diesen Artikel auffällig von Produkten wie etwa Stella Mccartney Umhängetasche. g.the „Dainese“, der, der jetzt in Deutschland und in Frankreich populär ist). Dieses ist der gleiche Anorak, der durch Wörther in der Zukunft angeboten wird. Vor einigen Jahren hatte Dainese ein jährliches Verteilungsabkommen mit einer Firma angerufen „Öl“ die wirklich eine Abteilung von Dainese war. Als Dainese nicht mehr interessiert war, Öl erwarb die Vertriebsrechte zu Dainese-Anoraks für eine ungenannte Geldsumme. Mittlerweile hatte Dainese einige Schritte hin zu dem neuen Verteilungsabkommen unternommen, das z. Welches ist die größte Marke für Anoraks? Z. laufend ist. Die meiste angesehene Person von diesen ist der Erwerb von Öl. Der Erwerb war nicht aller, der groß von einem Abkommen, da Dainese noch nicht am neuen Verteilungsabkommen interessiert war. Der Erwerb machte Dainese die neue alleinige Verkaufsvertretung von „Dainese-Anoraks“. Jedoch was machte, ist der Erwerb, der wirklich bedeutend ist, Öl der hatte ein sehr erfolgreiches Verteilungsabkommen in den US und im Europa, und meiner Meinung nach, hat die Firma eine sehr starke Zukunft. Dainese jedoch wollte nicht das Verteilungsabkommen zu Öl geben, also war es wirklich ein Fall „vom Gewinn jetzt, verliert später“ für den Anorakverteiler. Die Geschichte begann zurück im Jahre 2013, als Dainese ein neues Verteilungsabkommen mit einer Firma begann, die Dainese-Anorak angerufen wurde, der ein Anorakprodukt entwickelt hatte, das benutzt wurde, um einzigartige theanal Produkte für Männer herzustellen. Dainese war die erste Firma, zum eines Anoraks der begrenzten Ausgabe in den US zu produzieren, nannte das Dainese-Anorak-O2. Fernerhin ist Anoraks einen Anlauf wert. Wie Sie dir vorstellen können, wurden Dainese-Anoraks mit Männern extrem populär, aber Dainese noch wollte kein Risiko auf Öl eingehen, also entschied sich es, das Abkommen mit Öl für eine sehr bescheidene Menge zu machen. Wie so was war das Abkommen? Das Abkommen war sehr einfach: Öl würde Dainese-Anorak O2 in den US für $1,35 empfangen, und das würde dann an Verteiler in Europa für €1.35 verkauft. Das ist ein sehr annehmbares Abkommen, aber es fiel aus, für den Verteiler extrem teuer zu sein.